Aktuelles

Der Künstler KARL GERD GESSNER zeigt in einer bunten Palette
kleinere und größere Bilder in Acryl oder Mischtechniken mit Naturmaterialien.
Dadurch erhält jedes Werk seinen besonderen Ausdruck.

Die Künstlerin Karin van Brakel stellt ihre liebevoll gestalteten Badefrauen und -männer aus.               Jede einzelne Keramikfigur erhält durch ihre Form und Gesichtsausdruck einen eigenen Charakter und sind äußerlich und charakteristisch wie echte Menschen, nicht perfekt aber jede auf ihre Art einzigartig.

Katja Hußmann präsentiert Gartenideen und ihre handgenähten Gartenschürzen, schick und praktisch gestaltet, erfreuen sie den/ die GärtnerInnen bei ihrer Gartenarbeit.

Mit 50 Jahren studierte Martina Mühlen am IBKK in Bochum Malerei und Grafik, um ihrer Malerei mehr Möglichkeiten des Ausdrucks zu geben. Seitdem arbeitet sie mit allen Medien, die die Kunst bietet, sei es die Zeichentechnik oder das Arbeiten mit Pastell, Aquarell, Acryl, Buntstiften. Auch das Experimentieren mit den Malgründen und das Arbeiten mit unterschiedlichen Papieren im Zusammenhang mit dem Blick auf die Natur sind in Ihren Arbeiten zu sehen. So finden seit 2020 selbst Teebeutel ein neues Leben, die kunstvoll gestaltet werde. Auch alte Techniken, wie die Drucktechnik, finden sich in ihrer Kunst wieder.
So mag sie sich leiten lassen:
„Denke nicht an das Erschaffen von Kunst, sondern mach es einfach. Lass alle anderen entscheiden, ob es gut oder schlecht ist, ob sie es lieben oder hassen. Während sie sich darüber entscheiden, erschaffe noch mehr Kunst.“ Andy Warhol

Spendenübergabe auf dem Eselhof Gores
Als Gartenfreunde beteiligen sich Inge und Dieter Gores seit 2016 an der Aktion Offene Gartenpforte mit Kaffee und Kuchen für den guten Zweck.

2020 unterstützte ein einmaliger Hofflohmarkt den Spendentopf.
12.253 Euro sind in den Jahren zusammengekommen.
2016 gingen 400 Euro an Gnadenhof Rhede,
100 Euro Flüchtlingshilfe Dingden und 1.200 Euro an die Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg.
Ab 2017 wird Gänseblümchen Voerde e.V. mit
10.553 Euro unterstützt.